Fakten-check.


Wir sind aus folgenden Gründen davon überzeugt, dass wir KEINE ÜBERFÜHRUNG am Bahnübergang Neustadt-Ost (Richtung Abensberg) brauchen:

1.    Das MONSTER-BAUWERK verschandelt die Landschaft und das Ortsbild von Heiligenstadt, Niederulrain und Neustadt.

Ø  550 m Länge

Ø  11m Höhe (1,5 mal die Höhe eines Einfamilienhauses)

Ø  200.000 Tonnen Gewicht

Ø  Verkehrsbelastung während der Bauphase - Um die Überführung aufzuschütten, müssen ca. 8.000 LKW-Ladungen Füllmaterial herangekarrt werden

2.    Die Unfallhäufungen werden durch die Überführung nicht beseitigt, da die Unfälle nicht bei der Bahnüberquerung, sondern an der S-Kurve, und an den Einmündungen der Gemeindeverbindungsstraßen Niederulrain und Heiligenstadt passiert sind.

3.    Wir wollen keine "Hochgeschwindigkeits"-Strecke vor den Toren vor Neustadt - eine geplante Erhöhung der Reisegeschwindigkeit vor dem Ortsschild Neustadt ist für die Sicherheit kontraproduktiv.

4.    Die geplante Trasse benötigt 42.000 qm wertvolles Ackerland.

 

 

 

Mehr Details erfahren Sie/ Erfahrt Ihr im "Offenen Brief an die Stadt Neustadt/Do".